Mittwoch, 28. Mai 2014

Diven des Gartens, oder ein kurzes Gastspiel der Blüten!

Diven des Gartens,  oder ein kurzes Gastspiel der Blüten!
„So ein Mist, ich habe meinen Flieder nach der Blüte zurückgeschnitten, wie mir Ihre Kollegin das empfohlen hat und jetzt blüht er nicht mehr.“
Ich musste mir das Schmunzeln verkneifen, jetzt ging es erst mal darum, Aufklärung zu leisten. Flieder, Rhododendron, Magnolie und Co. blühen nur einmal im Jahr. Sie öffnen ihre Knospen und entfalten ihre ganze Schönheit. Diese Schönheit dauert leider nur bis zu wenigen Wochen, manchmal auch nur wenige Tage an. In dieser Zeit sollen ganz viele Insekten, wie die Biene oder Hummel, angelockt werden, die dann die Bestäubung der Blüte übernehmen. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist  und die Bestäubung stattgefunden hat, geht es daran zu Verblühen und die Samenbildung voran zu treiben. Dieser Vorgang ist sehr wichtig für das Überleben der Art. In der Natur ist das die natürliche Art und Weise der Fortpflanzung, in der Kultur wird das von Menschen durch verschiedene andere Methoden gemacht.
Ich kann nur empfehlen diesen Augenblick des Blühens, der verschiedenen Gehölze und Stauden zu genießen, sich  einfach die Zeit zu nehmen, eine Tasse Tee, Kaffee oder vielleicht sogar einen Prosecco zu genießen und durch den Garten zu gehen, um den Auftritt dieser Diven einzusaugen. Es sind Diven des Gartens, denen wir mit Respekt begegnen sollten, da sie sich das ganze Jahr über rüsten, um uns mit einem wundervoll blühenden Auftritt zu verzaubern.  

Nachdem ich dem Kunden das alles erklärt habe, lachte seine Frau los: „das sage ich ihm auch immer, aber er hat ja keine Geduld!“  Ungeduld ist des Gärtners Tod! 

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *