Sonntag, 17. März 2013

Hoppla, bitte nicht stören!


Es ist ein schöner Vorfrühlingstag, die Sonne scheint, es sind milde 8 Grad und ich bin im Garten. Meine Freundin fragte mich, was ich denn jetzt im Garten so mache, hm... da gibt es viele Dinge zu tun.
Obstbäume und Beerensträucher schneiden, von Stauden das verwelkte Laub und alte Stängel entfernen. Gräser schneiden und immergrüne Gräser ausputzen. Blütensträucher schneiden, aber bitte nicht die, die jetzt im Frühling blühen! Warum? Ist doch klar, oder? Dann blühen sie nicht! Da Sträucher, die im Frühling blühen im Laufe des Sommers an den neuen bzw. 2-jährigen Trieben ihre Blütenknospen bilden, um uns im Frühling mit einer prachtvollen Blüte zu erfreuen.
So ganz schlaue Köpfe gehen im Herbst durch den Garten und schneiden alles kurz und klein, es wird mit der Motorheckenschere alles quadratisch, praktisch, kurz geschnitten. Ich nenne das immer den `Hausmeisterschnitt´! Wenn Kunden zu mir in die Baumschule kommen und mich fragen, warum ihre Sträucher nur so spärlich blühen, stelle ich eine Gegenfrage: "Wann schneiden Sie Ihre Sträucher?" Meistens kommt es wie aus der Pistole geschossen von den Ehefrauen:  "Mein Mann geht mit der elektrischen Heckenschere in den Garten und schneidet alles ab, meist schon bevor das Laub abfällt, damit er das Laub nicht aufzusammeln braucht." 
Wie praktisch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, toll!!! Dann kann natürlich keine schöne Blüte stattfinden. Aber so ist das, es soll alles pflegeleicht sein, keine Arbeit machen, und noch toll aussehen. Das kann es nur, wenn zugelassen wird, dass sich der natürliche Wuchs der Sträucher entfalten kann. Natürlich können Sträucher geschnitten werden, aber nach folgender Faustregel:
Sträucher, die in der ersten Jahreshälfte blühen, bitte direkt nach der Blüte schneiden und Sträucher, die in der 2. Jahreshälfte blühen, werden dann im frühen Frühling geschnitten.
Warum nicht im Herbst?  Im Herbst ist es meist nass und kalt, es können sich Pilzsporen an die Schnittstellen setzen, das kann im Frühling zu Krankheiten führen. Viele Sträucher und Stauden haben im Herbst Samen angesetzt und das dient als Nahrung für unsere kleinen Mitbewohner im Garten.

Hoppla, ...
Da bin ich doch, als ich die Gräser abgeschnitten habe, auf ein Lager gestoßen, in dem ein Igel seinen Winterschlaf hält.
Also, wenn Ihr die Gräser und andere Stauden abschneidet, dann achtet bitte auf irgendwelche zusammengetragen Berge mit Laub und Reisig. Vorsicht - nicht aufwecken!  

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *