Freitag, 21. August 2015

Grünes Deutschland

Wir wohnen in einem Land was sehr Grün ist, wenn wir Besuch bekommen aus Ländern in denen es nicht so grün ist, werden wir beneidet um unsere Natur. Diese faszinierende Schönheit in der wir leben, wissen wir das nicht mehr zu schätzen?. Wir brauchen uns um Trinkwasser keine Gedanken machen, es fließt immer aus unserem Wasserhahn. Baden ,duschen und die Toilettenspülung können wir immer benutzen und sie wird mit Trinkwasser gespeist. 
Und was machen wir, wir verbannen das Grün aus unserem Garten. Wir verwandeln unsere Gärten in Wüsten, Steinwüsten. Mit wenig Grün, oder fast gar keinem mehr, nach dem Motto " weniger ist mehr!" Und warum? Ja das ist auch immer die große Frage, warum?
Ich höre immer wieder "wir wollen keine Arbeit mehr haben, der Garten soll pflegeleicht sein! " aber warum wollen die Menschen keine Arbeit mehr im Garten haben? Warum wird, nicht so wie früher noch Obst und Gemüse im Garten angebaut? Weil es Arbeit macht und wir ja das tolle " frische Obst und Gemüse" viel günstiger im Supermarkt kaufen können? Ja billig, viel zu billig! Und wenn es nicht gut aussieht dann wird es achtlos weggeschmissen. Der Apfel mit einer kleinen Druckstelle wird weggetan, die Tomate pfault noch nicht einmal mehr, der Eisbergsalat hält sich ewig. Alles Billig und nicht teuer, so wollen wir es, so sind wir von der Industrie erzogen worden. Wenn man sich die Regale im Supermarkt anschaut, dann sieht man immer mehr lange Regale mit Fertigprodukten von Namenhafen Herstellern, die damit werben wie einfach die Zubereitung von leckerem Essen ist, Tüte aufreissen und heißes Wasser drauf und fertig ist lecker Essen! Gesund, lecker, riecht gut! PFUI !!! Oh ich bin total abgeschweift, ich rege mich immer so über die Faulheit unsere Gesellschaft auf, aber Schuld ist die Industrie und der Lauf der Zeit. Die Schnelllebikkeit. Früher hat der Großvater für seine Enkelkinder ein Obstbaum gepflanzt, der trug erst nach 10 Jahren so richtig, dann war das Kind soweit und konnte in den Baum klettern und sich am Obst satt essen. Heute dürfen unsere Kinder nicht mal auf die untersten Äste klettern, denn sie könnten ja rausfallen. Ja wir leben anders als früher, ich möchte auch nicht mehr früher Leben, denn hätte ich keine i Phone und kein I Pad, wo ich gerade im Flugzeug sitze, nach Zürich fliege und ganz nebenbei diese Zeilen schreibe.wir leben hier in einem schönen Land, dass sagte ich bereits, aber mir liegt es am Herzen die Menschen wieder in den Garten zurück zu bekommen, sich mit der Natur zu arrangieren, mit diversen Wildkräutern, Ungeziefern oder auch dem Maulwurf im Garten. 
Garten ist ein Stück von unserer Kultur. Garten ist Leidenschaft, Garten ist schön! Wir sollten dieses nicht ganz in Vergessenheit geraten lassen,  unsere Kultur nicht ganz vergessen.  
Ich fliege gerade eine Warteschleife über dem Schwarzwald und wenn man sich Deutschland von oben ansieht, wie grün es ist, wie sauber es ist. Und was machen wir mit unseren Gärten? Wir verwandeln sie in Steinwüsten, legen Folien aus, damit kein Unkraut mehr wächst. Dadurch zieht sich das Bodenleben zurück, der Boden wird nicht mehr durchlüftet, er stirbt!  
Und das Unkraut? Das kann natürlich nicht mehr durch kommen, aber wir leben nicht in einer Käseglocke, nein wir leben im Grünen. Es gibt bei uns Bäume und Sträucher, Wiesen und diese tragen Samen, die vom Wind oder von Vögeln und anderen Tieren weggetragen werden. Diese Samen können in diesen wundervollen Steinen herrlich keimen, da ja im Laufe der Zeit sich kleine Blättchen und diverse andere Teilchen in den Zwischenräumen zu Humus zersetzt haben und einen guten Lebensraum geschaffen haben. Also die Natur holt sich alles zurück! Es findet eine Keimung statt und die kleinen Wurzel suchen sich dann eine Stelle um durch die Folie zu stoßen. Dann kommt wieder der Mensch, er spritz mit einem Unkrautvernichtungsmittel! Der Wirkstoff ist meistens das Glyphosat, dieses ist schon bei Menschen gefunden worden,  welche noch nie damit zu tun hatten. Wir bekommen alles zurück! Diese Pestiziede werden nie komplett abgebaut und sickern dann in das Grundwasser, wo wir es durch unser Trinkwasser wieder zu uns nehmen und damit hat sich auch dieser Kreislauf geschlossen. 

  

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *